CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
 Zurück zu den Pressemitteilungen
30.11.2018

Welt-AIDS-Tag: Solidarität statt Vorurteile

Positive Nachrichten gab es kurz vor dem Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember: Die Zahl der HIV-Neuinfektionen ist in Deutschland deutlich gesunken. Für Hermann Scharf, stellvertretender Vorsitzender und sozialpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, ist dies auch ein Indiz für die gute Präventionsarbeit: „Die AIDS-Hilfe Saar geht mit sehr viel Herzblut und Engagement voran und leistet großartiges. Es liegt an uns, dass die Beratungsangebote im Saarland weiterhin auf einem hohen Niveau bleiben – deshalb müssen wir auch im neuen Doppelhaushalt ausreichende finanzielle Mittel für die AIDS-Hilfe und das Projekt Biss zur Verfügung stellen.“

AIDS: Prävention, Aufklärung und Beratung sind die beste Strategie

Darüber hinaus kommt es in den Augen von Hermann Scharf darauf an, die Betroffenen nicht zu stigmatisieren: „Leider kämpfen viele nach wie vor mit Vorurteilen, Diskriminierung und Ausgrenzung. Diese Ablehnung trifft sie oft schlimmer als die Krankheit selbst. Der beste Weg, um unbegründete Berührungsängste aus dem Weg zu räumen, ist eine bessere Aufklärung. AIDS ist keine Randgruppen-Krankheit – HIV kann jeden treffen!“ Aus diesem Grund plant die CDU-Landtagsfraktion in Zusammenarbeit mit der AIDS-Hilfe Saar einen Kongress im nächsten Jahr. „Prävention, Aufklärung und Beratung sind die beste Strategie im Kampf gegen HIV“, sagt der CDU-Parlamentarier.

Hintergrund

Im Saarland lebten Ende 2017 nach Schätzungen etwa 850 Menschen mit HIV. Ein Problem: Viele Infizierte wissen nichts von ihrer Krankheit – das Robert-Koch-Institut geht von etwa 12.700 Betroffenen aus. Laut WHO wird etwa jede zweite Diagnose erst in einem späten Stadium gestellt. Je früher HIV-positive Menschen mit einer Behandlung beginnen, desto größer ist ihre Chance auf ein gesundes und langes Leben. Außerdem sinkt das Risiko, dass sie andere mit dem Virus anstecken. Wer den Verdacht hat, sich möglicherweise angesteckt zu haben, kann sich im Saarland jederzeit  kostenfrei, anonym und streng vertraulich beraten und testen lassen.

Weitere Informationen gibt es bei der AIDS-Hilfe Saar: https://www.aidshilfesaar.de/

Medienkontakt

 
Jasmin Glutting

Jasmin Glutting

Pressesprecherin

0681-5002 465
0151-46727096

j.glutting@cdu-fraktion-saar.de