CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes

Zurück zur Übersicht

Übergangslösung für FGTS: Schüler, Eltern und Träger können aufatmen

Gute Nachrichten für die freiwilligen Ganztagsschulen (FGTS) im Saarland: Nach der Hiobsbotschaft mit dem Wegfall von Lehrerwochenstunden unmittelbar vor den Sommerferien erhalten sie als Übergangslösung ein Ausgleichsbudget. „Wir sind Ministerpräsident Tobias Hans sehr dankbar, dass er eine Brücke gebaut und der Stellendiskussion auf dem Rücken der Schüler ein Ende gesetzt hat. Auch die Träger können jetzt aufatmen: Dank des zugesagten Ausgleichsbudgets von Finanzminister Peter Strobel werden sie nicht im Regen stehen gelassen“, erklärt Frank Wagner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion.

Übergangslösung: Hilfe kommt direkt bei FGTS an

Der angekündigte Ausgleich für die nicht durch Lehrkräfte personalisierte Hausaufgabenbetreuung in der FGTS an weiterführenden Schulen – analog zum bereits im Doppelhaushalt abgebildeten Budget für den Grundschulbereich – ist aus Sicht des CDU-Parlamentariers eine gute und pragmatische Übergangslösung: „In diesem Schuljahr haben wir ohne Nachtragshaushalt nochmal die Kurve gekriegt. Wir stellen sicher, dass die Hilfe direkt bei der FGTS ankommt und können so das qualitativ hochwertige Angebot halten. Gleichzeitig gewährleisten wir die Unterrichtsversorgung am Vormittag.“

Frank Wagner betont, dass im nächsten Haushalt wieder ein Budget für Lehrerwochenstunden in der FGTS geben muss. „Die Freiwillige Ganztagsschule ist nach wie vor die meist gewünschte Form der Nachmittagsbetreuung, da viele Eltern Wert auf Freiwilligkeit und Flexibilität legen. Aus diesem Grund ist uns die Gleichwertigkeit von gebundenem Ganztag und FGTS so wichtig!“