CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
 Zurück zu den Pressemitteilungen
07.02.2019

Tierwohllabel ist Schritt in die richtige Richtung

Petra Fretter, tierschutzpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, bewertet das geplante staatliche Tierwohllabel positiv: „Es ist gut, dass wir nicht nur über Tierschutz reden, sondern auch offensiv handeln. Das Tierwohllabel ist ein erster und wichtiger Schritt, aber es müssen noch weitere folgen. Das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht in Sicht. Wir brauchen eine entsprechende Kennzeichnung mit hohem Erkennungswert auch für andere Fleisch- und Wurstwaren von Geflügel, Rind oder Lamm.“

Die CDU-Parlamentarierin hofft, dass die Einführung des Tierwohllabels zu einer stärkeren Sensibilisierung der Verbraucher führt. „Ob eine solche Kennzeichnung zum Erfolg wird, haben letztlich die Menschen in der Hand, die die Produkte kaufen. Tierschutz ist eine Aufgabe, die uns alle angeht. Es liegt an uns, was wir in unseren Einkaufswagen packen – und somit kann jeder einen Beitrag leisten, im Großen wie im Kleinen.“

Tierwohllabel – Hintergrund

Die Bundesregierung will eine dreistufige Kennzeichnung für Fleisch einführen, die Verbrauchern Aufschluss über die Umstände der Tierhaltung geben sollen. Diese Vorgaben betreffen Ställe, Transport und Schlachtung. Das neue staatliche Label soll voraussichtlich ab 2020 gelten, zunächst für Schweinefleisch.

Medienkontakt

 
Jasmin Glutting

Jasmin Glutting

Pressesprecherin

0681-5002 465
0151-46727096

j.glutting@cdu-fraktion-saar.de