CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
 Zurück zu den Pressemitteilungen
23.04.2020

Temporäre Grenzschließungen zum Schutz der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger

Im Nachgang zum heutigen (16. April) Innenausschuss hebt Ausschussmitglied Raphael Schäfer die Wichtigkeit der getroffenen Vorkehrungen hervor

„Neben zahlreichen anderen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie verlängert auch Bundespolizei die Grenzkontrollen an den Grenzen zu Luxemburg und Frankreich. Diese sind weiterhin wichtig, um aus epidemiologischer Sicht die Infektionsketten zu durchbrechen“, so Raphael Schäfer. „Die Infektionszahlen im Saarland und der Nachbarregion Grand Est unterscheiden sich noch erheblich, und so schreckt das Virus natürlich nicht vor einer Grenzsperrung zurück, sehr wohl müssen aber die Übertragungswege unterbrochen werden. Solange die Infektionszahlen weiter hoch sind und der R0* Wert sich noch so stark in den einzelnen Regionen unterschiedet, müssen die temporären Kontrollen aus gesundheitspolitischer Sicht weiter aufrechterhalten werden. Und das tut auch der deutsch-französischen Freundschaft keinen Abbruch – im Gegenteil! Unser Ministerpräsident Tobias Hans und Europaminister Peter Strobel stehen weiterhin eng im Austausch mit ihren französischen Kollegen und auch die Aufnahme französischer Patienten spricht für sich.“

16.000 Menschen wurden seit Beginn der Grenzkontrollen am 16. März zurückgewiesen, die ohne driftigen Grund, beispielsweise für einen Einkauf, einreisen wollten. „Die Infektionszahlen im Regionalverband sind weiter besorgniserregend. Die Grenzstadt Freiburg verzeichnet 367 Infektionen pro 100.000 Einwohner, in Saarbrücken sind es 474 pro 100.000. Auch die Zahlen im Vergleich von Land und Bund lassen aufhorchen: Im Saarland sind 218 Menschen pro 100.000 Einwohner infiziert, im Bundesdurchschnitt sind es 150 pro 100.000 Einwohner. Die Datenlage zeigt uns, dass wir richtig handeln und Vorsicht walten lassen müssen, um die Bevölkerung so gut es geht zu schützen. “, sagt Schäfer. Man werde sich tagesaktuell an den Entwicklungen orientieren und alle Maßnahmen an dem obersten Ziel orientieren, die Pandemie weiter einzudämmen.

*Hintergrund Basisreproduktionszahl R0:

Die Basisreproduktionszahl R0 repräsentiert die Ansteckungsrate. Bei jedem Erreger variiert diese Zahl individuell. Ein Wert größer als 1 bedeutet, dass sich der Erreger immer stärker ausbreiten wird. Bei einem Wert von genau eins bleibt die Zahl der Infizierten im Verlauf der Epidemie konstant. Bei R0 kleiner 1 geht die Ausbreitung zurück.

Medienkontakt

 

Sarah Joseph

Pressesprecherin

0681-5002 465

s.joseph@cdu-fraktion-saar.de