Roland Theis will gemeinsame Friedenspartnerschaft mit ukrainischer und polnischer Partnerregion

Roland Theis
Listen to this article

Roland Theis will gemeinsame Friedenspartnerschaft mit ukrainischer und polnischer Partnerregion

Theis: Idee mit polnischem und ukrainischem Generalkonsul in Europaausschuss diskutieren

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hält Europa in Atem und Deutschland steht zurecht in großer Solidarität an der Seite der Menschen in der Ukraine, die unter dem völkerrechtswidrigen Vorgehen Russlands leiden.

Die Solidarität und Hilfsbereitschaft der Menschen im Saarland ist groß. Vielerorts werden Menschen, die vor dem Krieg fliehen, aufgenommen, wird unbürokratisch Hilfe geleistet, werden Transporte von Hilfsgütern in die Ukraine organisiert. „Den Menschen im Saarland ist bewusst, dass die Ukraine auch unsere Werte verteidigt.“ So Theis.

Der europapolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion hat heute eine Initiative gestartet, die auf der Verbundenheit der Menschen aufbaut und diese stärken will:

„Der Bundespräsident hat jüngst in Kiew gemeinsam mit dem ukrainischen Staatspräsidenten dazu aufgerufen, Städtepartnerschaften anzustoßen und damit ein Zeichen der Verbundenheit zu setzen. Ich halte diesen Aufruf für unterstützenswert. Daher habe ich Ministerpräsidentin Rehlinger heute in einem Schreiben darum gebeten, auf den bestehenden Freundschaften aufzubauen und gemeinsam mit unserer polnischen Partnerregion, der Woiwodschaft Podkarpacki, der ukrainischen Oblast Lwiw das Angebot einer gemeinsamen Regionalpartnerschaft zu machen.

Die deutsch-polnische Gesellschaft und auch der Saarpfalz-Kreis leisten seit Jahren wertvolle Arbeit auf dem Gebiet der Partnerschaften mit polnischen und ukrainischen Kommunen. Nicht zuletzt im Spohns Haus haben sich vor dem Krieg regelmäßig Menschen aus der Oblast Lwiw, der Woiwodschaft Podkarpacki und dem Saarland getroffen. So könnten wir als Saarland ein starkes Signal der Verbundenheit und der Hoffnung auf Frieden für die Menschen in der Ukraine und in Europa aussenden.“

Roland Theis kündigt außerdem an: „Wir werden die beiden Generalkonsule von Polen und der Ukraine in den Europa-Ausschuss einladen, um diese Idee mit beiden zu besprechen.“

Medienkontakt der CDU-Landtagsfraktion 

Sarah Joseph
Pressesprecherin
Tel. 0681-5002.465
Mobil 01523-4122945
s.joseph@cdu-fraktion-saar.de

Weitere Artikel

Skip to content