CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes

Zurück zur Übersicht

Raumfahrt für Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Saarland nutzen

Die CDU-Landtagsfraktion hat im Rahmen ihrer Fraktionssitzung am Montag gemeinsam mit Esa-Astronaut und Saarland-Botschafter Matthias Maurer die Potentiale der Raumfahrt für das Saarland erörtert. „Die Aeronautik ist ein echter Zukunftsbereich. Weltweit gibt es mittlerweile 72 Raumfahrtnationen, alleine in Europa hängen 35.000 Jobs an der Luft- und Raumfahrtindustrie. Wenn wir jetzt die richtigen Weichen stellen, kann das Saarland als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort künftig enorm von der Raumfahrt profitieren“, erläutert Alex Funk, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion.

Denkbar seien unter anderem Ansiedlungen von Start-Ups und ein Ausbau der Saar-Expertise für Raumfahrt. Funk: „Im KI-Bereich spielen wir mit unserem eigenen kleinen Silicon Valley aus Cispa Helmholtz-Zentrum, den Max-Planck-Instituten für Informatik und Softwaresysteme, dem DFKI und dem Leibniz-Zentrum für Informatik eine führende Rolle. Warum also nicht Synergien schaffen und unsere KI-Möglichkeiten für die Raumfahrt nutzen?“ Gerade im Bereich der Satelliten könnte das Saarland seine Kompetenzen im KI-Bereich ausspielen.

Darüber hinaus könnten auch die Hochschulen Vorteile aus einer Raumfahrt-Kooperation ziehen, beispielsweise durch den Aufbau eines Master-Studiengangs „Raumfahrt“. Dabei würde sich eine Zusammenarbeit mit dem Nachbarland Luxemburg anbieten – dort ist gerade ein entsprechender Aufbaustudiengang an den Start gegangen. Eine weitere Idee: Die Ausrichtung eines Space Camps Saar. „Mit einem solchen Camp könnten wir Nachwuchs für die MINT-Fächer gewinnen und insbesondere Mädchen für technische Fächer begeistern“, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende.

Raumfahrt: wollen weiterhin in 1. Weltraum-Liga mitspielen

Auf Bundesebene haben die Koalitionsparteien vereinbart, die Mittel für zentrale Forschungsprogramme der Luft- und Raumfahrtindustrie zu verstetigen und zu erhöhen. Hier besteht aus Sicht der CDU-Landtagsfraktion aber noch Nachholbedarf, um nicht abgehängt zu werden: „Wir dürfen im Vergleich zu anderen Ländern nicht ins Hintertreffen geraten, wenn wir auch weiterhin in der ersten Weltraum-Liga mitspielen wollen. Deshalb werden wir uns dafür einsetzen, dass auf nationaler Ebene eine Schippe draufgelegt und wieder stärker in den Luft- und Raumfahrtbereich investiert wird. Jeder Euro, den wir in diesen Bereich stecken, ist eine Investition in die Zukunft“, erklärt Funk.

In den Augen von Hermann Scharf, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, muss sich das Saarland geschlossen dafür einsetzen, dass Matthias Maurer als nächster deutscher Astronaut ins Weltall fliegt. „Wenn wir das Saarland als Raumfahrt-Standort etablieren wollen, wäre ein Saarländer im Weltraum die beste Werbung, die wir uns nur wünschen könnten! Wir unterstützen nachdrücklich die Ambitionen von Matthias Maurer, zur ISS sowie zum Mond zu fliegen.“