CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes

Zurück zur Übersicht

Aufklärung statt Ausgrenzung – offener Dialog über HIV und AIDS

Für Menschen mit HIV ist das Leben oft ein täglicher Kampf gegen moralische Vorurteile, irrationale Ängste und Ausgrenzung. Der beste Weg, um unbegründete Berührungsängste aus dem Weg zu räumen, ist eine bessere Aufklärung. Die CDU-Landtagsfraktion hat deshalb am Mittwoch (12. Juni) eine Dialogrunde unter dem Titel „Aufklärung statt Ausgrenzung“ veranstaltet.

HIV: Das Bohren der dicken Bretter geht weiter

Auf dem Programm stand eine Podiumsdiskussion mit Frank Kreutzer (Geschäftsführer der Aids-Hilfe Saar), Dr. Dominic Kaddu-Mulindwa (Leiter der HIV-Ambulanz am UKS), Thomas Schmitt (Vorsitzender der LSU Saar) und Mike Mathes (Künstler). „AIDS ist keine Randgruppenkrankheit, sondern kann jeden treffen. Wir wollen mit unserer Veranstaltung einen Beitrag zur Aufklärung leisten“, sagt Hermann Scharf, stellvertretender Vorsitzender und sozialpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. Er bedankte sich bei der AIDS-Hilfe Saar für ihren langjährigen und engagierten Einsatz für die Betroffenen. 

Sehr bewegend waren die Lebensgeschichten und Erfahrungen einzelner HIV-positiver Teilnehmer im Publikum. Auch hier wurde deutlich: HIV ist nach wie vor in vielen Lebensbereichen mit Stigma und Scham verbunden. Scharf: „Das Bohren der dicken Bretter geht weiter. Prävention, Aufklärung und Beratung sind und bleiben die beste Strategie im Kampf gegen AIDS!“ 

 

 

Hintergrund

Unsere Abgeordneten suchen und führen den Dialog mit den Saarländern – offen und direkt! Die Veranstaltungsreihe Fraktion im Dialog bietet hierzu die Gelegenheit. Die Teilnehmer bekommen sachkundige Informationen zu aktuellen Themen und können ihre Anregungen und Meinungen einbringen.