Kernkraft-Aus: Ampel verknappt vorsätzlich das Angebot an Energieträgern

Profile PM_Speicher

Zur Abschaltung der letzten Kernkraftwerke in Deutschland diesen Samstag, 15. April 2023, erklärt der energiepolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Marc Speicher:

„Dass die rote Ampel-Bundesregierung in dieser Zeit der Energiekrise die letzten Kernkraftwerke abschaltet und damit das Angebot an Energieträgern vorsätzlich verknappt, ist völlig widersinnig. Dadurch wird der Strom für Bürger und Betriebe noch teurer und die Abhängigkeit Deutschlands von Strom-Importen größer. Aufgrund der wegfallenden Grundlastfähigkeit werden zudem Arbeitsplätze, wirtschaftliche Stärke und industrielle Substanz in unserem Land nachhaltig gefährdet.

Die rote Ampel schadet mit der mutwilligen und vernunftlosen Abschaltung der Kernkraftwerke vorsätzlich dem Klima, weil sie stattdessen lieber Kernkraft aus osteuropäischen Kernkraftwerken bezieht und klimaschädliche Braunkohle verfeuert.

Auch für uns als CDU ist die Kernkraft in der aktuellen Form nicht der Energieträger der Zukunft. Als Übergangslösung sichert sie aber deutsche Industrie und die damit verbundenen Arbeitsplätze und Wertschöpfung. Die rote Ampel ist jetzt in der Pflicht, ein belastbares und bezahlbares Alternativkonzept vorzulegen, das auch über den nächsten Winter trägt, wenn es wieder kälter wird und die Tage kürzer werden. Es kann am Ende nicht sein, dass Bürger und Betriebe die Zeche für die vernunftlose Ideologie der roten Ampel mit Arbeitsplätzen, Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit bezahlen.“

Weitere Artikel

Pressemitteilungen

Denkmalschutz-Debakel sofort stoppen

Die CDU-Fraktion im saarländischen Landtag fordert die SPD-Alleinregierung auf, das Debakel um den Denkmalschutz bei wichtigen Baudenkmälern sofort zu stoppen. Hierzu erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende

mehr»
Skip to content