Freies WLAN in Europa: schnelles und stabiles Internet darf kein Luxusgut sein

Profil__Kuhn
Listen to this article

Kostenloses WLAN an öffentlichen Plätzen, Krankenhäusern oder Bibliotheken – die EU-Kommission hat am Dienstag ihre Pläne für freies WLAN in Europa konkretisiert. „Es ist erfreulich, dass die EU beim Ausbau von Internet-Hotspots auf die Tube drückt. Mails schreiben, Nachrichten schauen, Zeitung lesen – für viele Menschen gehört das Surfen im Internet zum Alltag dazu. Eine schnelle und stabile Internetverbindung darf für die Saarländer kein Luxusgut sein“, sagt die europapolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Helma Kuhn-Theis.

Freies WLAN: Gewinn für ländlichen Raum

Die EU-Kommission will einen einheitlichen Log-in schaffen, über den sich die Nutzer in ganz Europa mit dem Internet verbinden können. Dafür stellt die EU mit dem sogenannten „WIFI4EU“-Programm 120 Millionen Euro zur Verfügung. Für die Gemeinden ist die WLAN-Technik kostenlos: Die EU erstattet ihnen bei entsprechender Genehmigung des Antrages die Kosten für Ausrüstung und Installation der Hotspots.

Kuhn-Theis sieht insbesondere eine Chance für den ländlichen Raum und verweist auf einen Antrag, den die Koalitionsfraktionen Ende letzten Jahres in den saarländischen Landtag eingebracht haben: „Rathäuser, Marktplätze, Freibäder, Mehrzweckhallen, Dorfgemeinschaftshäuser – wir wollen dafür sorgen, optimale Rahmenbedingungen für den flächendeckenden WLAN-Ausbau zu schaffen. Das wäre vor allem für den ländlichen Raum ein echter Gewinn. Wir haben uns auf die Fahnen geschrieben, die Kommunen zu unterstützen und uns dafür einzusetzen, dass sie von dem europäischen Programm profitieren.“

Weitere Artikel

Stephan Toscani
Pressemitteilungen

Stephan Toscani zu Wolfspeed-Ansiedlung

Listen to this article Zu den heute vorgestellten Plänen für die Ansiedlung einer Halbleiterfabrik auf dem Kraftwerksgelände Ensdorf erklärt der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Stephan Toscani:

mehr»
Jutta Schmitt-Lang
Pressemitteilungen

Wo ist das Kulturministerium?

Listen to this article Vor der nächsten Sitzung des Landtags-Ausschusses für Bildung, Kultur und Medien am Donnerstag (02.02.2023) übt die CDU-Fraktion deutliche Kritik an der

mehr»
Skip to content