Frank Wagner: „Strukturen der Sprachförderung müssen wieder hergestellt werden“

Frank Wagner
Listen to this article

Frank Wagner: „Strukturen der Sprachförderung müssen wieder hergestellt werden“

Wagner sieht fehlende Sprachförderung in Vor- und Grundschule auch als Manko für geflüchtete Kinder

„Der sogenannte „Alltagsintegrative Modellwechsel“, den das Bildungsministerium hier vollziehen will, kommt zur Unzeit. Der Wegfall der Sprachförderkurse „Früh Deutsch lernen“ für Vorschulkinder schadet nicht nur den Kindern, die schon in Deutschland geboren wurden oder schon länger hier sind. Gerade jetzt, wo viele geflüchtete Kinder mit ihren Müttern aus der Ukraine auch bei uns im Saarland ankommen, brauchen wir dringend eine ausgereifte Sprachförderung. Ihnen muss der Alltag und die Kommunikation mit gleichaltrigen schnell zugänglich gemacht werden. Die Bildungsministerin muss endlich aufwachen! Jetzt ist nicht die Zeit für Experimente. Den noch vorhandenen Sprachförderlehrkräften muss jetzt eine Weiterbeschäftigung angeboten werden.  

Die noch bestehenden und gewachsenen Strukturen müssen zügig genutzt werden – am besten schon nach den Osterferien – und die Vorkurse „Früh Deutsch lernen“ wieder gestartet werden, damit die Sprachbildung von ausgebildeten Sprachförderlehrkräften geleitet werden kann“ kommentiert Wagner die gezielte Sprachförderung von Vorschulkindern in Kitas und Grundschulen.

Medienkontakt der CDU-Landtagsfraktion 

Sarah Joseph
Pressesprecherin
Tel. 0681-5002.465
Mobil 01523-4122945
s.joseph@cdu-fraktion-saar.de 

Weitere Artikel

Skip to content