Fraktionsvize Wagner-Scheid: Erneute Kandidatur von Maaß für GdP-Vorsitz birgt Interessenskonflikt

Anja Wagner-Scheid
Listen to this article

Fraktionsvize Wagner-Scheid: Erneute Kandidatur von Maaß für GdP-Vorsitz birgt Interessenskonflikt

„In dem Moment, als David Maaß als GdP-Vorsitzender von der ‚wirkliche[n] Trendwende in der Stellenproblematik‘ sprach, als bekannt gegeben wurde, dass statt 150 nur circa 115 Anwärterinnen und Anwärter eingestellt werden, hat er seine Glaubwürdigkeit verloren“, so Anja Wagner-Scheid, innenpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion.

„Innerhalb der saarländischen Polizei und der Gewerkschaft der Polizei brodelt es. Viele Kolleginnen und Kolleginnen sehen keine historische Chance, sondern ein historisches Risiko in seiner erneuten Kandidatur. Maaß nutzt die GdP durch seine Doppelfunktion als Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei und SPD-Landtagsabgeordneter als parteipolitischen Spielball.“

Auch seien die von David Maaß geplante „Nachpersonalisierung von Studienabbrechern“ und „die geplante Erhöhung der Einmalzahlung nach qualifiziertem Dienstunfall“ bisher bloße Ankündigungen. Die Bilanz der Eckpunkteklausur zumindest zeige keine Schwerpunktesetzung für die Innere Sicherheit des Landes.

Medienkontakt der CDU-Landtagsfraktion 

Sarah Joseph
Pressesprecherin
Tel. 0681-5002.465
Mobil 01523-4122945
s.joseph@cdu-fraktion-saar.de

Weitere Artikel

Skip to content