CDU Saar stellt konkretes Konzept für digitalen Unterricht vor

Frank Wagner
Listen to this article

CDU Saar stellt konkretes Konzept für digitalen Unterricht vor

Q+ um didaktischen Baukasten erweitert

Die sinnvolle Nutzung digitaler Endgeräte durch Lehrkräfte und Schülerschaft in Verbindung mit Schulbüchern und anderen analogen Lernmaterialien stellt eine didaktisch-methodische Revolution dar. Dies muss gut vorbereitet und begleitet werden. Die gesamte Schulgemeinschaft muss in diesen Prozess intensiv eingebunden werden. Diesen Kraftakt zu bewältigen, erfordert eine gut koordinierte Planung, um alle Beteiligten mitzunehmen und bereits vorhandene Potenziale zu nutzen.  

„Ein digitaler Unterricht ist mehr als Tablets für alle. Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler müssen einen Handlungsfaden erhalten, damit die Vorteile voll zum Tragen kommen. Damit Schule ihren Bildungsauftrag auch digital voll erfüllen kann, braucht es klare Ziele für den Unterricht“, sagt Frank Wagner, Bildungsexperte der CDU-Saar. 

Diese Ziele lasse das Bildungsministerium weiter vermissen. „Da sehen wir nicht untätig dabei zu, dass Lehrkräfte in der Pilotphase einfach mal machen sollen. Wir haben deshalb einen eigenen didaktischen Baukasten erarbeitet.“ 

Der Baukasten auf einen Blick: 

  1. Monitoring durch ein saarländisches Netzwerk der digitalen Bildung 
  2. Anpassung der Lehrpläne 
  3. Passgenaues Fortbildungsmanagement zur digitalen Bildung 
  4. Kompetenzzentrum Digitale Bildung

Medienkontakt der CDU-Landtagsfraktion 

Sarah Joseph
Pressesprecherin
Tel. 0681-5002.465
Mobil 01523-4122945
s.joseph@cdu-fraktion-saar.de 

Weitere Artikel

Skip to content