CDU-Abgeordnete besuchen BBZ „Polizeidienst und Verwaltung“ in Bad Kreuznach

BBZ „Polizeidienst und Verwaltung“ Bad Kreuznach
Listen to this article

CDU-Abgeordnete besuchen BBZ „Polizeidienst und Verwaltung“ in Bad Kreuznach

Saarland muss bei Gewinnung von jungen Menschen im Polizeidienst anschlussfähig bleiben

„Was wir heute in Bad Kreuznach gesehen haben, ist eine Blaupause für das Saarland. Wir brauchen dringend eine Schulform, die ab der mittleren Reife junge Menschen für die Tätigkeit im Polizeidienst vorbereitet. Die Bewerberzahlen für den Polizeidienst sind im Saarland seit Jahren rückläufig. Viele Interessierte machen ihr Studium in Rheinland-Pfalz und sind damit für den Dienst im Saarland verloren. In Gesprächen mit der Deutschen Polizeigewerkschaft DPolG wurde deutlich, dass bereits die Vorqualifikation im Rahmen der Schullaufbahn entscheidend dazu beitragen kann, die Abbrecherquote während des Studiums zu mindern. Die Schülerinnen und Schüler können über eine FOS Polizei und Verwaltung weiterführende Klarheit erhalten, ob ein Studium zum Polizisten oder zur Polizistin für sie geeignet ist. Dort werden bereits vorbildende Qualifikationen vermittelt. So macht es Rheinland-Pfalz schon an drei Standorten.

Wir fordern die Landesregierung auf, bereits zum Schuljahr 2023/24, an einem oder zwei Standorten im Saarland solche Schulen einzurichten. Innenministerium und Bildungsministerium sollen zügig handeln und im anstehenden Haushaltsentwurf für das Jahr 2023 bereits deutliche finanzielle Mittel dafür einplanen“, fordert Anja Wagner-Scheid, innenpolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion.

„Wenn Schülerinnen und Schüler sich bereits in Klassenstufe 11 und 12 zielgerichtet auf ein Polizeistudium vorbereiten können, profitieren beide Seiten davon. Das Saarland sollte ebenso wie Rheinland-Pfalz und NRW eine Fachoberschule für den Fachbereich Polizei anbieten, um nicht den Anschluss an die anderen Bundesländer im Ringen um die besten Bewerberinnen und Bewerber zu verlieren“, so Wagner-Scheid.

Medienkontakt der CDU-Landtagsfraktion 

Sarah Joseph
Pressesprecherin
Tel. 0681-5002.465
Mobil 01523-4122945
s.joseph@cdu-fraktion-saar.de

Weitere Artikel

Skip to content