CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
 Zurück zu den Pressemitteilungen
11.04.2018

Zur Niedtalbahn: Grenzüberschreitender Bahnverkehr unerlässlich für regionale Entwicklung

Der CDU-Landtagsabgeordnete Günter Heinrich aus dem Niedtal, Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Landtages, kritisiert Pläne der DB-Netz-AG zur Stilllegung des Schienenteilstückes Niedaltdorf bis zur Bundesgrenze/Frankreich: „Solche Strecken sind Bestandteil der Infrastruktur im ländlichen Raum – insbesondere auch unter dem Aspekt einer Frankreichstrategie, die nicht nur von der Sprache, sondern auch von modernen Verbindungs- und Kommunikationswegen lebt. Grenzüberschreitender Bahnverkehr ist für die regionale Entwicklung unerlässlich, vor allem in der Großregion!“

Niedtalbahn: Stilllegung wäre großer Nachteil für das Saarland

Die DB-Netz-AG hat die Stilllegung des Schienenteilstückes beim Eisenbahnbundesamt beantragt, die Landesregierung versucht, einen Trassensicherungsvertrag zu erreichen. Das Teilstück soll auf diese Weise für den Verkehr erhalten bleiben. Aus Sicht des CDU-Parlamentariers wäre die Stilllegung ein großer Nachteil für das Saarland: „Für die saarländische Wirtschaftsregion ist mit diesem Streckenabschnitt der Anschluss in Frankreich an die Bahnverkehrs-Achse Marseille – Rotterdam gegeben. Das Saarland hat die größte Kraftfahrzeugdichte in Deutschland. Während der Verkehrsspitzenzeiten kollabiert der KFZ-Verkehr fast täglich. Deshalb muss zumindest die Option einer Bahnverbindung nach Luxemburg offen gehalten werden. Wenn das betreffende Teilstück stillgelegt wird, ist diese Option für alle Zeit passé.“

Medienkontakt

 
Jasmin Glutting

Jasmin Glutting

Pressesprecherin

0681-5002 465
0151-46727096

j.glutting@cdu-fraktion-saar.de