CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
 Zurück zu den Pressemitteilungen
08.01.2018

CDU-Landtagsfraktion wird Ergebnis des Volksbegehrens genau analysieren

Die Elterninitiative „G9-jetzt!“ hat das Volksbegehren am Donnerstagabend für gescheitert erklärt. „Offenbar sieht die saarländische Bevölkerung keinen Anlass für eine neue Strukturdebatte. Wir werden uns weiter für den Schulfrieden einsetzen, die Qualität des Unterrichts steht für uns im Vordergrund,“ sagt der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Frank Wagner.

Ergebnis des Volksbegehrens genau analysieren

Bereits beim Start des Volksbegehrens für eine Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium hatte die CDU-Landtagsfraktion zum Ausdruck gebracht, dass man das Ergebnis des Volksbegehrens sehr genau analysieren und entsprechende Schlüsse daraus ziehen werde. Dies soll nun insbesondere in der neu gebildeten Expertenkommission geschehen. Allerdings möchte man zunächst das amtliche Endergebnis abwarten.

Wagner stellt weiterhin klar, dass die CDU-Landtagsfraktion die Gleichwertigkeit der weiterführenden Schulen fest im Blick hat: „Im Saarland gibt es ein klar gegliedertes Zwei-Säulenmodell: die Oberstufe am Gymnasium mit dem Abitur nach acht Jahren und die berufliche Oberstufe beziehungsweise die Oberstufe an der Gemeinschaftsschule mit dem Abitur nach neun Jahren. An einzelnen Schulstandorten die Varianten G8 und G9 anzubieten sehen wir sehr kritisch. Unser Ansatz ist es, die bestehenden Säulen zu stärken und weiter an der Qualität des Unterrichts zu arbeiten. Dabei sind wir offen für Vorschläge bezüglich weiterer Qualitätsverbesserung und wir stehen in einem engen Austausch mit Lehrern, Eltern und Schülern.“

Medienkontakt

 
Jasmin Glutting

Jasmin Glutting

Pressesprecherin

0681-5002 465
0151-46727096

j.glutting@cdu-fraktion-saar.de