CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes
CDU - Fraktion im Landtag des Saarlandes

Zurück zur Übersicht

Betriebs- und Personalräte-Empfang

Wir haben am Dienstag (30. Januar) gemeinsam mit der CDA Saar zum traditionellen Empfang für Betriebs- und Personalräte, Mitarbeiter- und Schwerbehindertenvertretungen eingeladen und viele Gäste im saarländischen Landtag begrüßt. Auf dem Programm standen eine Podiumsdiskussion zur Zukunft des Industrie- und Automobilstandorts Saarland und die Verleihung des Nikolaus-Warken-Preises.

Unser Fraktionschef Tobias Hans, unser arbeitsmarktpolitischer Sprecher und CDA-Landesvorsitzender Marc Speicher, der Vorsitzende des Konzernbetriebsrats der Saarstahl AG Stephan Ahr und der Saarbrücker IGBCE-Bezirksleiter Dietmar Geuskens diskutierten auch über das Thema Digitalisierung.

Podiumsdiskussion

Die Beschäftigten stehen vor der Herausforderung, sich digitale Kompetenzen anzueignen. Wie schaffen wir es, in den kommenden Jahren Arbeitsplätze und Wertschöpfung zu sichern und auszubauen? Wie geht es mit dem Standort Saarland weiter?

Tobias Hans machte deutlich, dass sich der Automobilstandort Saar in den kommenden Jahren Veränderungen einstellen muss. Der moderne Dieselmotor werde auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen, dennoch dürfe man im Saarland Trends wie Elektroantrieb oder autonomes Fahren nicht verschlafen. Die Herstellung von Elektrofahrzeugen erfordert andere Technologien und andere Fähigkeiten der Beschäftigten. Der CDU-Fraktionschef ist überzeugt: „Wir haben im Saarland einen entscheidenden Standort-Vorteil: Fachwissen und Infrastruktur. Unsere bestens ausgebildeten Facharbeiter können jederzeit auch in den Zukunftsbereichen des Automobilsektors wie Akkumulatorenbau und Elektroantriebstechnik eingesetzt werden.“

Marc Speicher forderte einen Pakt für die Mittelschicht, sichere Arbeitsplätze und eine ausreichende Grundrente für Menschen, die ihr Leben lang gearbeitet haben.

Preisverleihung

Der Nikolaus-Warken-Preis ging an den Gesamtbetriebsrat von Saarstahl – für solidarisches und kollegiales Miteinander. Der Preis wurde zum ersten Mal verliehen. Nikolaus Warken (1851 – 1920)aus Hasborn war ein deutscher Bergmann, Streikführer und Vorsitzender des Rechtsschutzvereins für die bergmännische Bevölkerung des Oberbergamtsbezirks Bonn.